Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Furor Gallico: Furor Gallico

EIn italienisches Septett, das sich der keltischen Mythologie widmet? Das mag zunächst sehr seltsam klingen... Ist es aber eigentlich gar nicht, gibt es doch Theorien, dass die Kelten ursprünglich sogar aus dem Schweizer Raum stammten, was ja nun nicht sonderlich weit von Italien entfernt ist. Abgesehen davon haben die alten Kulturen ja längst weltweit Anhänger in ihren Bann gezogen, ganze Bewegungen in Gang gesetzt und in unserer technokratisierten Welt einen wundervollen Gegenpol geschaffen, der sich mit der Natur befasst, mit beinahe vergessenen Idealen und nicht zuletzt natürlich auch mit einer Mentalität, in der Krieger in erster Linie die Beschützer ihres Volkes waren. Von diesen keltischen Hünen leitet sich auch der lateinische Bandname der Italiener ab: Furor Gallico.

Als solche sind sie bisher erst seit wenigen Jahren unteregs und aktiv, haben aber gleichwohl schon beachtliche Aufmerksamkeit gewinnen können, zum Beispiel durch Touren mit zahlreichen etablierten Genre-Acts, aber auch mit ihrem in Eigenproduktion erstellten Debüt-Album, welches der Band gleich ebenfalls Furor Gallico betitelt wurde und zahlreiches Lob ernten konnte. All diese Faktoren haben nun zu einem Deal mit Massacre Records geführt, die den Erstling dieser Tage noch einmal neu auflegen und international vermarkten. Ein guter Schritt, denn auch wenn das Septett den Pagan Metal nicht vollkommen revolutioniert, die Musik ist in sich einfach stimmig und dürfte noch viele Fangemüter erobern können. Ob nun kraftvoll-aggressive Songs wie Miracolous Child oder das folkige Akustik-Stück Bright Eyes, Furor Gallico präsentieren sich vielseitig und unbefangen.

Grundsolide bis erfrischend verspielt, das ist so der Kerneindruck bei Furor Gallico. Das macht Freude, lässt sich durchweg gut hören und dürfte dem gemeinen Pagan-Fan definitiv einen weiteren spannenden Act bieten, dessen Wege er verfolgen kann. Aber auch für Genre-Neulinge lohnt sich da das Reinhören mit Sicherheit, macht die Band doch einfach nichts verkehrt.

Trackliste:
01. Intro
02. Venti di Imbolc
03. Ancient Rites
04.Cathubodva
05.The Gods Have Returned
06.Golden Spiral
07. Curmisagios
08. Miracolous Child
09. Medhelan
10. Bright Eyes
11. La Caccia Morta
12. Banshee
13. The Glorious Dawn

Veröffentlichung: 29.07.2011
Stil: Pagan/Folk Metal
Label: Massacre Records
MySpace: www.myspace.com/furorgallico

Cover

12.07.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.