Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Skálmöld: Baldur

Was könnte authentischer sein, als eine Viking Metal Band aus Island? Zumindest verdammt wenig. Und so ist es kein Wunder, dass die Metal-Hünen von Skálmöld schon kurz nach ihrer Bandgründung außergewöhnliche Aufmerksamkeit gewinnen konnten. Ihr Debüt-Album Baldur wurde zunächst vergangenes Jahr in heimatlichen Gefilden von einem lokalen Label namens Tutl veröffentlicht, nun sorgt Napalm Records für den internationalen Rückhalt. Und doch muss bei all dem natürlich auch eine solche Band erstmal beweisen, dass die Vorschusslorbeeren auch gerechtfertigt sind.

Der erste Track auf Baldur, Heima, bestätigt dabei den authentischen Eindruck, handelt es sich doch dabei um einen rein verbal vorgetragenen Canto, der irgendwie an den Gesang von nordischen Seefahrern erinnert. Das könnte insofern passen, da das Konzeptwerk Baldur die Geschichte eines gleichnamigen, isländischen Wikingers beschreibt. Kraftvoll und wütend können die Normannen aber auch, so wird Upprisa von aggressiven Gitarren eröffnet, bietet aber auch überraschend Orgelklänge und macht den erzählenden Charakter der Musik deutlich. Markant am Skálmöld-Sound ist also offenkundig auch der Wechsel von Emotion, Melodie, Takt und Energie innerhalb eines Songs. Das könnte live unter Umständen recht schwierig zu präsentieren sein, macht sich von CD aber ausgesprochen gut. Besonders beim sicherlich wichtigsten Song, dem titelgebenden Zehnminüter Baldur, kommt dieses epische Anliegen vollkommen zur Geltung.

Wie schon erwähnt, stelle ich mir die Musik live etwas schwierig vor, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Und was für manchen Außenstehenden gewöhnungsbedürftig sein könnte, sind die plainen Choräle die oftmals eingesetzt werden. Dies mag sehr nordisch sein, wirkt aber manchmal etwas... Naja, nennen wir es einlullend. Hat man sich daran allerdings gewöhnt, dürfte dem Genuss von Baldur jedem "Open-Minded-Metahlhead" aber nichts im Wege stehen. Als Debütanten machen sich Skálmöld jedenfalls gut - Hier könnte noch einiges Großes auf uns zukommen.

Trackliste:
01. Heima
02. Árás
03. Sorg
04. Upprisa
05. För
06. Draumur
07. Kvaðning
08. Hefnd
09. Daudi
10. Valhöll
11. Baldur
12. Kvaðning (Edit)

Veröffentlichung: 29.07.2011
Stil: Viking Metal
Label: Napalm Records
Website: www.skalmold.is
MySpace: www.myspace.com/skalmold

Cover

13.07.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Skálmöld:

24.06.2019SUMMER BREEZE 2019: Line Up komplett!(News: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.