Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Dominanz: As I Shine

Ah... Jetzt bin ich schlauer... Also doch ein Debüt-Album. Manchmal ist es echt schwierig, sich zwischen Biografien, Presse-Infos und sonstigem Material zu einer Band zurecht zu finden, ohne letztlich in ein Fettnäpfchen zu treten. So jetzt auch bei Dominanz, die - trotz eines Bandnamens der anderes vermuten lässt - aus dem norwegischen Bergen kommen und ihren ganz eigenen Metal-Stil so langsam in die Welt hinaus verbreiten wollen. Ich war mir nicht ganz sicher, ob das erste Release The End Of All There Is nun ein Album oder tatsächlich "nur" eine Single ist. Nicht, dass dies nicht deutlich in den entsprechenden Texten stände, aber diese sind (egal wo man schaut) so wirr angeordnet, dass ich zeitweilig ernste Zweifel an meinem Verstand hatte. Mal gut, dass selbst ein Journalismus-Simulant wie ich leidliche Recherche-Übung besitzt und sich notfalls über Umwege absichern kann. aber genug geschwafelt, kommen wir zum eigentlichen Thema.

Dominanz (netter Name übrigens) sind eine Combo aus dem gerade von schweren Anschlägen gebeutelten Norwegen, die ihre Musik selbst als "Atmospheric Industrialized Metal" bezeichnet und im Kern aus Musikern besteht, die schon in anderen Bands Reputation sammeln konnten, so z.B. Immortal oder Taake. Insgesamt wirkt der Sound recht düster, allerdings nicht sonderlich melancholisch. Erinnerungen an Bands wie Anathema oder Tiamat werden eher subjektiv geweckt, da Dominanz insgesamt eher härter als die genannten klingen. Besonders dicht und wohlklingend fällt mir da unter anderem Eternal Sin ins Ohr, ein sehr druckvolles Stück, das allerdings etwas abrupt endet, wenn man wie ich zu den Random-Hörern gehört - Das folgende Abusos als Zwischenspiel soll wohl dazu gehören. ;) Aber auch andere Tracks wissen zu überzeugen, der Industrial-Anspruch wird zum Beispiel in Last Day Of Your Life sehr deutlich, das in seiner Konstruktion stark an US-Amerikanische Vorbilder des Genres erinnert. Etwas zu voluminös ist für meinen Geschmack der Titeltrack ausgefallen, bzw in der Abmischung etwas unpassend zum Sound. Schön kantig wirkt hingegen das auch als Single veröffentlichte Stücklein The End Of All There Is.

Insgesamt hinterlassen Dominanz mit ihrem Erstling einen sehr gute Eindruck, auch wenn nicht jeder Song gleich eine akkustische Offenbarung birgt und die Keyboards (z.B. beim Opener Infinity) manchmal eher nerven, statt zum Sound zu passen. As I Shine bietet viel gelungene Kost für Freunde neuartiger Klänge - Generell ist es wohl eine große Stärke dieser Scheibe, dass man zwar Anleihen an andere Stile findet, die Norweger insgesamt jedoch viel individuelle Markanz geschaffen haben.

Trackliste:
01. Infinity
02. Agony and Domination
03. As I Shine
04. Eternal Sin
05. Abusos
06. The Philanthropic
07. Last Day Of Your Life
08. Man On Top
09. From Skin to Heart
10. The End Of All There Is

Veröffentlichung 19.08.2011
Stil: Atmospheric Industrialized Metal
Label: Industrial Silence Production
MySpace: www.myspace.com/dominanzofficial
Facebook: www.facebook.com/pages/Dominanz/146571545371364

Cover

29.07.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Dominanz:

07.04.2011Sandra Henke: Die Maske des Meisters(Rezension: Literatur)
15.07.2012Iny Lorentz: Die Ketzerbraut(Rezension: Literatur)
04.04.2011Kromlek: Finis Terræ(Rezension: Musik)
05.10.2009Infinite Horizon: Dominion(Rezension: Musik)
11.05.2007Dead Guitars: Airplanes(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.