Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Various Artists: Extended Electronics Vol. 1

Es ist Samstagnacht, die Tanzfläche ist brechend voll. Aus den Boxen dröhnt "Front 242 - Headhunter"... Ein Blick zum DJ sagt uns, daß seine rhytmischen Bewegungen so sehr dem Takt der Musik angepasst sind, daß selbst er sich kaum noch halten kann... Nur warum verzieht er das Gesicht so?
Das Lied ist zuende, gespannt warten die Elektro-Fans auf den nächsten Kracher... Und auf einmal ertönt die Stimme von Peter Steele "She's in love with herself...". Warum bitte dieser Stilbruch? Ein weiterer Blick zum DJ, wo ist er denn hin? Und schlagartig wird uns bewußt, der Arme hat gar nicht getanzt, er musste auf Klo. Und griff nach dem ersten 10-Minuten Lied was er in die Finger bekam!

Ich glaube, jeder, der regelmäßig in die Clubs geht, hat eine ähnliche Situation schonmal erlebt. Und wenn es nicht Type O Negative war, dann griff der DJ halt nach New Order, Front 242 oder einer der vielen anderen Bands, die uns schön lange Versionen ihrer Lieder aufgenommen haben, um die Meute erstmal zu beschäftigen und dem DJ zu seiner Pinkelpause, seinem heiss ersehnten Bier oder einem Quickie im Aufenthaltsraum zu verhelfen.
Und um dem armen Disketten-Jonglierer noch etwas unter die Arme zu greifen, haben sich ein paar kreative Köpfe wohl gedacht: "Bringen wir doch einen Sampler heraus, auf dem nur Extended Versions von elektronischen Szenegrößen enthalten sind". Gesagt, getan... Und schon wurde die "Extended Electronics Compilation Vol. 1" ins Leben gerufen.
Wer jetzt aber Angst hat, daß er sich diesen Sampler zulegt, um dann von nicht enden wollenden 10-Minuten-Nervtötern gequält zu werden, der sei beruhigt. "Extended" heisst in diesem Fall meist nur "etwas länger", der kürzeste Track läuft 4:45 Minuten, der längste misst 7:39. Also durchaus im humanen Bereich, und so gestaltet daß man nicht zwischendurch zu McDonalds geht und wenn man wiederkommt läuft noch das gleiche Lied.

Kommen wir aber zu der inhaltlichen Gestaltung und den enthaltenen Songs und Künstlern. Beteiligt hat sich, wenn man das so sagen darf, die Elite der düster-elektronischen Szene. Funker Vogt, Das Ich, Rotersand, Psyche... Die Tracklist steht ja unten, für jeden einsehbar. Und wegen dem viel zitierten persönlichen Geschmack werd ich da grad einfach auch gar nix weiter zu sagen. Nein, da weiger ich mich jetzt einfach!

Mir persönlich gefällt die Zusammenstellung jedenfalls sehr gut. Und mit dieser Compilation im Gepäck, würde ich mir auch endlich mal zutrauen, einen ganzen Abend als Elektro-DJ alleine irgendwo aufzulegen. Um meine Pinkelpausen bräuchte ich mir ja schonmal keine Gedanken machen... Und wenn ich keine Ideen hab was ich auflegen soll, dann hab ich mit der "Extended Electronics Vol. 1"150 Minuten geballte Power in der Rückhand, die ich ruhigen Gewissens einfach durchlaufen lassen könnte... :)

Tracklist:

CD 1 CD 2
01. [:SITD:] - Suffering in Solitude (Extended)
02. Frozen Plasma - Hypocrite (Extended Electronics Mix)
03. Girls Under Glass - Ohne Dich (Extended Version)
04. Das Ich - Opferzeit (Advanced Club Mix)
05. VNV Nation - Chrome (25.7 MHZ Mix by Modcom)
06. Combichrist - This is my Rifle (Extended Remix by Sergio Mesa)
07. Soman - Ruler (Extended Remix)
08. Rotersand - Dare to Live (SR Version)
09. Diorama - The Rich are all perverted (Psycho Version)
10. Mind.In.A.Box - Dead End (Oneway.Mix)
11. Lights of Euphoria - Sleepwalk (Insomnia Extended)
12. Endanger - Velvet Heart (Extended Mix)
01. In Strict Confidence - Promised Land (Extended Version)
02. Diary of Dreams - Psycho-Logic (Extended Psycho-Mix)
03. Seabound - Traitor (Extended Version)
04. Covenant - 20 hz (TBM Version) - Unreleased Mix
05. Reaper - Weltfremd (Extended Electronixx Version)
06. Funker Vogt - The End (Extended Mix)
07. Die Krupps Feat. Douglas Mccarthy - Wahre Arbeit Wahrer Lohn
08. Dracul - Wähle die Freiheit (Extended Version)
09. The Retrosic - Ground Zero (Extended Version)
10. Faderhead - Vanish (Extended Version)
11. Pzychobitch - Pussygang (Extended Version)
12. Psyche - 15 Minutes (Lights Out)

Veröffentlicht: 07.07.2006

Cover

18.07.2006 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Various Artists:

23.05.2013Various Artists: Gothic Visions IV(Rezension: Musik)
23.09.2007Various Artists: Extended Electronics Vol. 2(Rezension: Musik)
03.04.2006Various Artists: Lost in Darkness III(Rezension: Musik)
18.12.2011Various Artists: Wild @ Heart - The Return Of Metal Ballads(Rezension: Musik)
03.04.2007Various Artists: The Vital Terms of Rupal Records(Rezension: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.