Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Test (Spiele)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

4 GEWINNT: Kartenspiel ist "äußerst unterhaltsam"

4 Gewinnt Kartenspiel

Drei liegen schon, einer fehlt - wird die nächste Karte Dir den Sieg bringen? Oder machen Deine Gegenspieler Dir einen Strich durch die Rechnung?

Das 4 Gewinnt Kartenspiel ist ein neues, kurzweiliges Spielchen aus dem Hause Hasbro, welches in Design und Grundidee (der Name lässt es vermuten) am Klassiker 4 Gewinnt angelehnt ist. Statt mit runden Chips spielt man hier jedoch ausschließlich mit Karten, auf denen die runden Chips (in den Regeln "Punkte" genannt) abgebildet sind. Zudem gibt es deutlich mehr strategische Möglichkeiten als beim Vorbild.

Vom Grundprinzip her ist das 4 Gewinnt Kartenspiel recht einfach: Jeder Spieler muss sogenannte Missionen erfüllen, und wenn er vier davon absolviert hat, gewinnt er das Spiel.

Eine Mission besteht daraus, vier gleichfarbige Chips zusammen auszulegen - entweder in einer Reihe, als Quadrat, oder in L-Form. Die Missionen werden von zufällig gezogenen Missionskarten vorgegeben - zwei davon hat man am Anfang auf der Hand. So kann die Aufgabe darin bestehen, vier gelbe Punkte in L-Form auszulegen, oder vier grüne im Quadrat. Schafft man dies, kann man die Mission als "absolviert" zur Seite legen und sich eine neue ziehen. Mit der vierten absolvierten Mission gewinnt man, wie bereits erwähnt.

Ausgelegt werden die quadratischen Spielkarten nach und nach, indem jeder Spieler eine solche vom Deck zieht und - ähnlich wie bei Dominosteinen - an bereits liegende Spielkarten anlegt. Ergibt sich beim Anlegen eine Form-/Farben-Kombination, die einer eigenen Mission entspricht, ist diese erfüllt (siehe oben). Jeder Spieler legt immer nur eine Karte an, dann ist reihum der nächste dran.

4 Gewinnt - Spielsituation

Ein strategischer Anspruch ergibt sich dabei vor allem dadurch, dass viele Karten sogenannte Power-Ups beinhalten, mit denen man z.B. eine vorhandene Karte drehen oder aus dem Spiel entfernen kann. Ein besonders mächtiges Power-Up ist dabei der Chip, den wir selbst "Joker" getauft haben: Bei diesem sind alle vier unterschiedlichen Farben abgebildet und man kann sich aussuchen, welche davon dieser Punkt im restlichen Spielverlauf darstellen soll. So cool das auch ist, muss man hier doch eine erste Kritik anbringen: Sehr schnell verliert man die Übersicht, welche Farbe welcher im Spiel befindliche Joker mal darstellen sollte, weswegen man diese irgendwie markieren muss. Wir haben das spontan mit selbstgeschnipselten und beschriebenen Zettelchen geregelt, aber es wäre schön gewesen, wenn der Hersteller hier entsprechende Marker in den Lieferumfang aufgenommen hätte.

Und wo wir schonmal am Kritisieren sind, seien auch noch die zum Teil zu schwammig formulierten Regeln bemängelt. So ist das Regelwerk die meiste Zeit so formuliert, dass eine Mission nur erfüllen kann, wenn man diese selbst mit einer gelegten Karte vollendet. Allerdings macht dann der folgende Satz unter "Tipps" keinen Sinn: "Falls zwei Spieler dieselbe Mission haben, gewinnt der Spieler, der die 4 Gewinnt Gewinnerkarte legt." Abgesehen davon, dass der Begriff "Gewinnerkarte" einen zunächst nach einer entsprechenden Spielkarte suchen lässt - die es nicht gibt, es ist einfach die Karte, mit der man die letzte Mission absolviert hat - klingt das eben so, dass im normalen Spielverlauf eine Mission auch dann als erfüllt gilt, wenn ein anderer Spieler diese legt. Was aber wiederum im Regelwerk sonst nirgendwo so gesagt wird und aus unserer Sicht spieltechnisch auch weniger Sinn macht. Klingt verwirrend? Gut, dann wisst Ihr, wie wir uns zunächst gefühlt haben - übrigens auch im Umgang mit dem einen oder anderen Power-Up. Klarere Regeln hätten jedenfalls nicht geschadet.

Das ganze Problem der Schwammigkeit haben wir allerdings recht schnell gelöst, indem wir einfach selbst festgelegt haben, wie wir bestimmte Spielsituationen handhaben, und ab da gab es kein Halten mehr: Runde um Runde wurde mal zu zweit, mal zu dritt gezockt und die Stunden zogen ins Land. Dazu muss erwähnt werden, dass unter den Mitspielern auch zwei Spieler von Trading Card Games waren, die es gewohnt sind, komplexe, strategische Spiele zu absolvieren. Dass uns das 4 Gewinnt Kartenspiel dennoch einen ganzen Abend in den Bann ziehen konnte, ohne je langweilig zu werden, war also alles andere als selbstverständlich. Um so höher muss man es den Machern anrechnen!

So bleibt als Fazit, dass Hasbro hier eine Kartenspiel-Adaption eines Klassikers gelungen ist, die ihr Vorbild an Komplexität und Facettenreichtum eindeutig übertrifft und bis zu vier Spielern viel Freude bereiten kann - wenn man sich denn auf fixe Hausregeln verständigt. Das 4 Gewinnt Kartenspiel bekommt daher von uns das Prädikat "äußerst unterhaltsam".

PS: Im Regelwerk sind übrigens weitere Spielvarianten vorgeschlagen, die zusätzliche strategische Optionen eröffnen.

Eckdaten:
Altersempfehlung: 6+
Spieleranzahl: 2-4
Hersteller: Hasbro Gaming

Tops Flops
+ Leichter Einstieg
+ Strategisch durchaus anspruchsvoll
+ Auch langfristig unterhaltsam
+ Mehrere Spielvarianten
- Regeln teils schwammig
- Jokerfelder verwirren

Website:
www.hasbro.com

25.08.2020 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu 4 GEWINNT:

07.10.2006Commander Laserstrahl: Volume 1(Rezension: Auditives)
15.09.2020MONOPOLY DEAL: "Das berühmte Spiel um den schnellen Deal"(Test: Spiele)
02.07.2020HASBRO: Bringt Kartenspieladaptionen diverser Klassiker auf den Markt(News: Spiele)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.