Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

PULSE: Zwischen Wissenschaft und Fiktion

Kürzlich haben die Cyber-Industrial-MetallerPulse ihr zweites Album Adjusting The Space veröffentlicht, welches mir ausgesprochen gut gefallen hat. Passend dazu durfte ich Bandgründer Nemesis interviewen - einen Teil seiner Antworten habe ich in einem Artikel für die kommende Ausgabe #113 des SLAM Magazins verwendet, den Rest des Interviews könnt Ihr hier lesen:

Otti:
Grundsätzlich kann man Pulse noch als recht frische Formation betrachten. Was waren seinerzeit die Impulse, die zur Gründung der Band geführt haben?

Nemesis:
Angefangen hat es ungefähr im Jahr 2001, als ich die damals neue Pain CD Rebirth zum ersten Mal hörte. Diese hat mich so überrascht und geflasht, dass ich unbedingt auch so eine Musik machen wollte. Dieser Mix aus verschiedenen Elementen war einfach so mutig und genial. Also habe ich angefangen, mich mit dieser Art von Musik zu beschäftigen und erlernte mir gewisse Fertigkeiten am Computer, um meine Ideen zu programmieren und um überhaupt mit Sounds zu tüfteln. Durch meine andere Band Astharoth, mit der ich ebenfalls eine neue CD produzierte und auch Live Aktivitäten hatte, hat sich der Prozess von Pulse immer wieder nur sehr schleppend weiterentwickelt. Bis ich dann 2013/14 mich dazu entschloss, meine Nummer im Studio professionell zu produzieren und zu veröffentlichen.

Pulse: Adjusting The Space
PULSE: Adjusting The Space

Otti:
Was waren die wichtigsten Ereignisse und Begegnungen, die Euch während der Arbeiten an der neuen LP inspiriert und bewegt haben?

Nemesis:
Begegnungen oder spezielle Ereignisse gab es jetzt nicht im Detail. Es ist eher die konstante Auseinandersetzung mit den Themen und Interessen, die uns rund um diese Thematik immer wieder fasziniert und fesselt.

Otti:
Gab es auf der anderen Seite auch unerwartete Probleme und Hindernisse (abgesehen von weltweiten Pandemien), die Ihr überwinden musstet?

Nemesis:
Wir haben die fertige Platte leider verspätet beim Label abgegeben, deshalb wurde der Release erstmals verschoben. Dann kam die Pandemie, die auch mehrmals den Release verschob. Derzeit kämpfen wir natürlich mit der Livepräsenz, um unser neues Album auch auf diesem Weg zu promoten.

Otti:
Welchen Einfluss haben jeweils Wissenschaft und Science Fiction auf Eure Lyrik?

Nemesis:
Ich vermische sehr gerne die Gegebenheiten von Wissenschaft und Fiktion und spiele daher mit den Ideen und kreiere dadurch eine eigene Geschichte. Im Alltag bin ich sehr ambivalent, was den Umgang mit der Thematik angeht. Jedenfalls bin ich sehr interessiert an den wissenschaftlich fundierten Fakten, aber eben auch an der fiktiven Annahme diverser Möglichkeiten. Dann kommt noch natürlich die Vorliebe für Science Fiction Filme und Bücher. Allerdings nicht Star Wars oder Star Trek.

Otti:
Bei einem Sound wie Euren ist die Synthese von elektronischen Klingen und Metal besonders wichtig. Wie geht Ihr typischerweise vor, wenn Ihr einen Pulse-Song komponiert?

Nemesis:
Zuerst gibt es meistens eine Synth-Melodie oder einen Sound, der uns gefällt. Auf diesem basierend werden dann die Gitarrenriffs zugeschnitten. Aber mit unserem neuen Gitarristen wird sich hier wahrscheinlich einiges ändern. Gitarrenbasierte Riffs, um die dann einiges eingebaut wird. Er ist hier sehr kreativ und somit eine wirklich gute Ergänzung für unsere Band.

Otti:
Was außer der Musik ist es, das die Mitglieder von Pulse zu einer Einheit geformt hat?

Nemesis:
Bis auf unseren Neuen, kannten wir uns alle schon vorher und waren Freunde. Also ist es die Freundschaft, die uns formt, sowie die Leidenschaft an und für die Musik.

Otti:
Und zum Abschluss die Frage: Welche Umstände haben dazu geführt, dass Major Tom Einzug in Euren Kosmos gefunden hat?

Nemesis:
Ich bin ein Kind der 80er und Major Tom ist mein absolutes Lieblingslied aus dieser Zeit. Es war für mich schon lange klar, dieses Lied einmal im Pulse-Stil zu covern.

Website:
pulse-galaxy.com

Art des Interviews: Email
22.11.2020 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu PULSE:

20.10.2007Covenant: In Transit(Rezension: Musik)
13.11.2007Asp(Interview: Musik)
03.04.2015EVIL INVADERS: Speed Up Your Life!(Bericht: Musik)
26.02.2015EVIL INVADERS: Pulses Of Pleasure(Rezension: Musik)
28.10.2009Sybreed: Neue Songs auf MySpace(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.