Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Film)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

DER KILLER IN MIR: Daniel Isn´t Real

Als kleiner Junge muss Luke (Miles Robbins) einiges durchmachen - nicht nur, dass sein Vater die Familie verlässt, auch wird er indirekt Zeuge einer schlimmen Gewalttat. In dieser Phase begegnet er erstmals seinem imaginären Freund Daniel (Patrick Schwarzenegger), der ihm zunächst gut zu tun scheint. Doch als Daniel Luke zu einer Dummheit überredet, die beinahe fatale Folgen hätte, müssen sich ihre Wege trennen. Vorerst, denn als junger Erwachsener begegnet Luke seinem finsteren Begleiter erneut...

Der Killer in mir (Originaltitel: Daniel Isn´t Real) ist ein Psycho-/Horror-Thriller, bei dem die Erzähler bewusst offen lassen, ob Hauptcharakter Luke unter einer Persönlichkeitsstörung leidet, oder tatsächlich dämonische Mächte am Werk sind. Geschickt wird die Entwicklung des jungen Mannes, sein Verhältnis zu seiner psychisch kranken Mutter und sein Umgang mit Mädchen und Mitschülern so miteinander verwoben, dass eine durchweg spannende Geschichte entsteht, die mehr an die Psyche geht, denn dass sie mit stumpfer Gewalt aufwartet. Letztere wird nur pointiert angewandt, wenn es für die Story wichtig ist. Dann aber um so heftiger.

Der Killer in mir Filmszene

Gespielt werden die beiden Hauptfiguren von Söhnen berühmter Hoollywood-Darsteller. Miles Robbins (Luke) ist der Spross von Susan Sarandon und Tim Robbins, während Patrick Schwarzenegger aka Daniel - wer hätte es gedacht - von niemand geringerem als Schauspiellegende und Ex-Governor Arnold Schwarzenegger abstammt. Beide brillieren weitestgehend in ihren Rollen, was sie aber natürlich auch dem restlichen Cast zu verdanken haben, welches nicht minder stark performt. Hier seien stellvertretend Sasha Lane als Lukes Freundin Cassie und Mary Stuart Masterson als seine Mutter gelobt.
Kleine Anmerkung für Musikfans: Patrick Schwarzenegger erinnert in seiner Optik (zumindest im Film) oft an den jungen Dave Gahan (Depeche Mode) - einfach mal drauf achten!

Kritik braucht es kaum, lediglich Lukes Habitus in 1-2 Szenen wirkt unfreiwillig klischeehaft und überzeichnet. Zudem sind die "Special Effects" (um nicht zu spoilern hier nicht näher beschrieben) Geschmackssache.

Im Gesamteindruck fällt dies aber so gut wie nicht ins Gewicht. So ist Der Killer in mir insgesamt ein düsterer, packender Movie, der überzeugt und zugleich unterstreicht, dass Hollywood auf überaus talentierten Nachwuchs zurückgreifen kann, wenn es um zukünftige Blockbuster geht. Der Film ist ab sofort im Vertrieb von Ascot Elite auf Blu-Ray, DVD und als Stream verfügbar.

Ausstattung: 1 DVD/Blu-ray
Extras: Keine Information verfügbar
Vertrieb: Ascot Elite
Genre: Horror/Thriller
Spieldauer: ca. 96 Min
FSK: 16
Veröffentlichung: 20.11.2020

Der Killer in mir

25.11.2020 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.